• Klimapolitik

    Kohlekraftwerke abschalten bis 2035!

  • Energiepolitik

    Ökologisch, sozial und demokratisch!

Politik Aktuell

  • Klimadialog: Greenpeace-Protest auf dem Pariser Platz (Foto: privat)

    Merkel schummelt beim Klimaversprechen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel nutzt das internationale Parkett der Klimaschutzgespräche als Wahlkampfbühne, um ihrem ramponierten Image als Klimakanzlerin einen frischen Lack zu verpassen. Deutschland verfehlt nicht nur seine eigenen Klimaschutzziele, auch die von Merkel zugesagten Klimaschutzgelder sind nur ein Trick.

  • Gut, dass Mieterstrom endlich kommt, aber bitte noch etwas nachbessern

    Dass Mieterstrom endlich geregelt wird, sorgt hoffentlich für Gerechtigkeit gegenüber Eigenheimbesitzern. Allerdings gibt es in einigen Fragen noch Nachbesserungsbedarf. So sind noch wichtige steuerliche Fragen zu klären und die Quartiersversorgung darf nicht hinten rüber fallen.

  • Als Ex-Wirtschaftsminister machte sich Macron für Atomkraft stark (Bild: ND/Screenshot)

    Neu im ND-Blog: Macronomics: Halb grün, voll asozial

    Neoliberaler Öko? Unter Macron wird Frankreichs Energiewende nicht zu einer Energierevolution. Allerdings wird auch nichts zurückgedreht. Die alten Ausbauziele für Erneuerbare der abgewatschten Hollande-Administration, festgeschrieben im Energiewendegesetz von 2015, bleiben unberührt.

  • Foto: Privat

    Entwicklungspolitische Diskussionstage der Heinrich-Böll-Stiftung

    War heute in Berlin bei den Entwicklungspolitischen Diskussionstagen der Heinrich-Böll-Stiftung zum Thema Geld regiert das Klima – sind Finanzinstrumente im Klimaschutz Chance oder Bürde für nachhaltige Entwicklung?

  • Uranexporte aus Gronau und Lingen verbieten! Atomanlagen abschalten! (Foto: Linksfraktion)

    Protest und Antrag: Deutsche Uranexporte verbieten! Atomanlagen abschalten!

    Mit einer Protestaktion vor dem Brandenburger Tor in Berlin hat die Linksfraktion heute gegen Brennelemente-Exporte an Schrott-Atomkraftwerke in Belgien demonstriert. In einem Antrag fordert sie die Bundesregierung zu einem Exportstopp auf.

  • Foto: Kurt / pixelio.de

    Bei Kraftstoffen aus Strom falsch abgebogen

    Für strombasierte Kraftstoffe werden Unmengen von wertvollem Ökostrom verlustreich in flüssige Kraftstoffe verwandelt. Das ist der falsche Weg, es ist nicht effizient und kaum zukunftsfähig. Unserer Ansicht nach braucht es viel eher eine Verkehrswende und den Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor.

  • Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

    Für eine friedliche Energieaußenpolitik

    Zur Großen Anfrage der Grünen über die Energieaußenpolitik der Bundesregierung kritisiert Eva Bulling-Schröter die Militarisierung zur Sicherung von Energieimporten aus dem Ausland. Unter Deutschlands 15 wichtigsten Erdöl-Lieferländern sind zehn Staaten, wo entweder Krieg oder undemokratische Regime herrschen. DIE LINKE will eine friedliche Energiebeschaffung, für klimaschädliche fossile Brennstoffe darf kein Krieg geführt werden.

  • Öko ist kein Luxusproblem, besonders arme Menschen leiden unter schlechter Umwelt (Foto: ND/Screenshot)

    Neu im ND-Blog: Öko ist kein Luxusproblem

    Ökologie und soziale Gerechtigkeit gehören zusammen, meint Eva Bulling-Schröter im "Neuen Deutschland". Dieser Zusammenhang müsse von links besser erklärt werden.

  • Wer Frieden will, darf über Klimawandel nicht schweigen (Foto: ND/Screenshot)

    Neu im ND-Blog: „Auch der Klimawandel befeuert Kriege“

    Nicht nur die Trumps dieser Erde sind eine Gefahr für den Weltfrieden. Kriege in Syrien, Jemen und Ostafrika werden von der Erderwärmung angeheizt, macht Eva Bulling-Schröter auf die Friedensdividende von Klimaschutz aufmerksam.

  • Oft sind die lautesten Gegner der Windkraft alte Männer (Foto: Screenshot ND)

    Neu im ND-Blog: „Der letzte Schrei der alten Herren“ gegen Windkraft

    Ob Trump in Washington oder Wahlkampf in kleinen Bundesländern: Der Siegeszug der Erneuerbaren Energien mobilisiert bei Gegnern letzte Widerstände. Doch wer links ist, kann nicht gegen die Energiewende sein.

Aus Bayern

Ausschüsse und Themen

Politik mitgestalten